familieplus

Die Gemeinde Mittelberg legt Wert auf Kinder-, Jugend- und Familienfreundlichkeit.
 
Das Vorarlberger Landesprogramm „familieplus“ zeichnet Gemeinden bezüglich ihrer Kinder-, Jugend- und Familienfreundlichkeit aus. Dahinter verbirgt sich ein langfristig angelegter Prozess der kontinuierlichen und vor allem nachhaltigen Verbesserung von Gemeinden.  Und diesem klardefinierten Ziel stellt sich aktuell auch die Gemeinde Mittelberg. Mit dem Beschluss der Gemeindevertretung im November 2014 hat man sich nun aber auf einen Weg begeben, der die Gemeinde Mittelberg nach fest definierten Standards zu einer zertifizierten kinder-, jugend- und familienfreundlichen Kommune werden lassen soll. 
 

Was ist familieplus?
Die Gemeinde Mittelberg hat bereits in den Jahren 2004 und 2010 an dem Programm „familiengerechtegemeinde“ teilgenommen. Dieses Programm war der Vorläufer des heutigen „familieplus“.

Aus dem Vorgängerprogramm ist der Ganztageskindergarten in Riezlern entstanden. Anschließend wurde im Jahr 2010 das Projekt „Burmiweg“ eingereicht, umgesetzt und ausgezeichnet.

2013 wurde in Verbindung mit dem Land Vorarlberg ein gesellschaftlicher Dialog zum Thema „Was gehen uns Kinder und Jugendliche an“ abgehalten. Durch diesen Dialog konnte das Ferienprogramm auf die Beine gestellt werden, welches im Sommer 2015 nochmals verbessert wurde.

„familieplus“ ist ein Programm des Landes Vorarlberg. Mit der Unterstützung einer professionellen Begleitperson, welche vom Amt der Vorarlberger Landesregierung gestellt wird, wird eine IST-Analyse der Gemeinde Mittelberg, an Hand neun Handlungsfelder erstellt. Diese Handlungsfelder betreffen den gesamten Lebensraum der Gemeinde Mittelberg. Mit dem Ergebnis der Analyse sollen bestehende Lücken aufgedeckt werden und mit Hilfe verschiedener Projektgruppen geschlossen werden, sofern dies umsetzbar ist. Voraussetzung für die Planung und Umsetzung ist eine Beteiligung von Bürgern, die Bildung einer Projektgruppe, die Entrichtung des Jahresbeitrages und die Abschließung der festgelegten Projekte innerhalb von vier Jahren. Abschluss ist die Teilnahme an einer festlichen Verleihung des Zertifikates.

Mit „familieplus“ ist aufgrund des vorgegebenen Zeitrahmens eine sehr hohe Nachhaltigkeit gegeben, was den Ansporn aller Beteiligten und Interessierten fördert. Zudem wird die Möglichkeit geboten sich mit anderen Gemeinden aus Vorarlberg auszutauschen. So können neue Erfahrungen gemacht und Hilfestellung geleistet werden.

Projektförderungen
Für die Gemeinde bedeutet die Teilnahme an „familieplus“ auch das Entrichten eines jährlichen Mitgliedsbeitrags in Höhe von rund € 5.000. Bei planmäßiger Umsetztung von angedachten Projekten gibt es dafür Landesförderungen zu lukrieren. Wer Interesse an der Mitarbeit bei „familieplus“ hat, kann sich bei Konrad Pfeffer in der Gemeindeverwaltung unter Tel. +43 5517 5315-222 oder per E-Mail jederzeit melden. - ös -
 

Steuerungsgruppe
Die Steuerungsgruppe besteht aus der Fachgruppe Bildung, Kinder und Familie der Gemeinde Mittelberg und wird von einer Gemeindebegleitung, Sabine Jochum-Müller, unterstützt.

Mitglieder der Fachgruppe:

Fachgruppe Bildung, Kinder und Familie

Funktion Name  
Vorsitzender Sascha Duffner OBL
Lenkungsgruppe Miriam Kosmis OBL
  Elisabeth Jocham OBL
  Elmar Grabherr OBL
  Tobias Hilbrand OBL
  Robin Eberle OBL
  Carola Link OBL
  Michaela Heim WL
  Beatrix Leitner PRO
  Justine Fink PRO
  Angelika Haid Familienverband
  Ulrike Müller ifs
  Isabel Sinnegger Gemeinde
  Konrad Pfeffer Gemeinde
Schriftführerin Lisa Schuster Gemeinde

 

Von rechts nach links: Konrad Pfeffer, Ulrike Müller (ifs Sozialarbeit Kleinwalsertal), Angelika Haid, Miriam Kosmis, Isabell Jäger, Barbara Reichle, Gemeinderat Sascha Duffner (Vorsitzender der Fachgruppe Bildung, Kinder und Familie), Lisa Schuster.

Die Steuerungsgruppe „familieplus“ legt die Bereiche für eine Umsetzung fest. Diese sind aus einer internen Eigenbewertung entstanden, welche aus der Erarbeitung eines Fragenkataloges des Landesprogrammes hergeht. Die nachstehende Einschätzung der Handlungsfelder, vor und nach der Erarbeitung des Fragenkataloges, wird von einer externen Kommission, einem Auditor, bewertet. Nach positivem Abschluss wird die Gemeinde Mittelberg zertifiziert. Bereits angefangene oder ganz neue Projekte werden dann zur Umsetzung angemeldet, welche in einem Zeitraum von maximal vier Jahren abgeschlossen werden müssen. Diese werden wiederum von einem Auditor geprüft und bei positivem Abschluss ausgezeichnet.

Projekte
Unter familieplus konnte eine Arbeitsgruppe „Barrierefreies Kleinwalsertal“ gegründet werden. Die Arbeitsgruppe hat zunächst eine Bestandaufnahme durchgeführt und einen Themenspeicher aufgenommen. Eine große Hilfe gab es durch die tatkräftige Vorleistung von Klaus Ritsch. Es konnten bis heute bereits einige Punkte umgesetzt und verbessert werden wie zB. Die Erweiterung von Bodenmarkierung und Beschilderung von Parkplätzen, einen rollstuhlgerechten Zugang zum ifs Büro und der VGKK. Die Arbeitsgruppe hat noch eine lange Liste mit Punkten offen, welche umgesetzt werden müssen. Leitung der Gruppe obliegt Monika Rief (Lebenshilfe).

Durch die Steuerungsgruppe konnten auch Verbesserungen der Gegebenheiten auf dem winterlichen Schneemanntreff auf dem Gemeindeplatz, Verbesserungen des Angebots der Deutschkurse in Zusammenarbeit mit der Kleinwalsertal Tourismus eGen und der Volkshochschule Sonthofen, die Erstellung eines modernen und ansprechenden Babypakets zur Begrüßung von Neugeborenen erzielt werden.

Ein weiteres großes Anliegen stellt ein gesicherter Schulweg abseits der Hauptstraße in Riezlern dar. Die Kinder werden nicht länger mit dem Bus bis zur Eingangstüre des neuen Schulzentrums gebracht, sondern legen einen kurzen Spaziergang von der Bushaltestelle im Dorf bis zur Schule zurück. Das Erlebnis „Schulweg“ dient nicht nur der Gesundheit, sondern auch dem Pflegen und Knüpfen bestehender und neuer Freundschaften.

Auch konnten drei größere Veranstaltungen erfolgreich angeboten werden, welche in regelmäßigen Abständen wiederholt werden sollen. Das Fest der Kulturen fand erstmal am 01.07.2017 statt. Die Idee dahinter war es allen 47 Nationalitäten im Kleinwalsertal die Möglichkeit zu geben, die unterschiedlichen Bräuche und Kulturen kennenzulernen und sich so untereinander zu vernetzen. Der Walserkindertag fand am 18.11.2018 im Walserhaus in Hirschegg statt. In Anlehnung an den Weltkindertag wurde ein buntes Rahmenprogramm für Alt und Jung geboten. Das Vereinsfest „Freizeit: Mach mit!“ am 20.10.2018 diente der Vernetzung und dem Austausch der Vereine im Kleinwalsertal, sowie als Plattform zur Präsentation was alles für die Freizeit angeboten wird.

Aktuell werden in Zusammenarbeit mit der Kleinwalsertal Tourismus eGen und allen Beteiligten die Thematiken der Kinderbetreuung und des Wohnraums im Kleinwalsertal bearbeitet.

Auch konnten weitere Umsetzungen und Ergebnisse bereits erzielt werden:

  • Zukunft Volksschulen
  • Babypaket für Neugeborene
  • Lehrstellen- und Mitarbeiterbroschüre
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Zusammenarbeit mit Tourismus Kleinwalsertal
  • Kleinkindertauglichkeit im Freibad
  • Tisch der Kulturen
  • Begrüßung von Neubürgern
  • Dialog „Was gehen uns Kinder und Jugendliche an?“
  • Dialog „Lebenswelten – Werteerhaltung“
  • Sprachkurse
  • Spielraumkonzept
  • etc.

Die Fachgruppe Bildung, Kinder und Familie beschäftigt sich nun unter anderem mit den Themen:

  • Öffentlichkeitsarbeit: Kommunikation und Transparenz
  • (Klein-)Kinderbetreuung
  • Leitbilder
  • Dialog „Was gehen und Senioren an?“
  • Schulwege
  • Elterntreff für Familien und Neuzugezogene
  • Wohnraum/leistbares Wohnen
  • Kleinkindertauglichkeit im Freibad
  • Begrüßungskultur
  • Mitarbeiter Zukunft gestalten in Zusammenarbeit mit dem Tourismus
  • etc.

Rezertifizierung
Beim Erst-Audit konnte die Gemeinde Mittelberg in der Bewertung die Stufe 3 von 5 mit 69,05% erreichen und wurde somit als familieplus-Gemeinde ausgezeichnet.

Die familieplus-Gemeinden müssen nachweisen, dass sie sich nachhaltig bemühen und können sich allen vier Jahren einem Re-Audit, sprich einer Rezertifizierung, stellen. Die Gemeinde Mittelberg hat sich im Oktober 2020 einem Re-Audit unterstellt und konnte die Stufe 4 von 5 mit 78,85% dazugewinnen.

  • Die Gemeinde

    Die politische Gemeinde Mittelberg im Kleinwalsertal umfasst die Ortschaften Riezlern, Hirschegg und Mittelberg. Das Kleinwalsertal gehört zu Vorarlberg und ist dem Verwaltungsbezirk Bregenz zugeordnet.  
  • Kontakt

    Gemeinde Mittelberg Walserstraße 52 6991 Riezlern
  • Öffnungszeiten

    Das Gemeindeamt befindet sich im Ortszentrum von Riezlern. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7:30 bis 12:00 Uhr und Montag, Dienstag, Donnerstag von 13:30 bis 16:00 Uhr. Terminvereinbarung außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
  • Login der Gemeindemandatare

@2005-2021 Gemeinde Mittelberg
site by elements
Besuchen Sie auch die Kleinwalsertaler
Tourismusseite
Sie befinden sich auf der Kleinwalsertaler
Gemeindeseite