Ausbreitung des Drüsigen Springkrauts

Drüsiges Springkraut
Drüsiges Springkraut
In den vergangenen Jahren hat sich das nicht heimische Drüsige Springkraut auch im Gemeindegebiet Mittelberg vor allem an den Fließgewässern ausgebreitet. Durch die große Samenbildung bilden sich dichte Bestände der einjährigen Pflanze, was zu einer Verarmung der Begleitvegetation führt. Im Wald gilt es als lästiges Unkraut, das die natürliche Verjüngung der Gehölze verzögert. Entlang von Gewässern verdrängt es die ufersichernde Vegetation und hinterlässt so nach seinem Absterben im Herbst offene, ungesicherte Stellen (Erosionsgefahr).
Die weitere Ausbreitung des Springkrauts kann durch bestimmte Maßnahmen gebremst werden. Im Bürgerservice der Gemeinde Mittelberg ist Informationsmaterial dazu erhältlich.
Die Talbevölkerung und insbesondere die Grundstückseigentümer sind aufgerufen, sich an der Bekämpfung aktiv und mit den geeigneten Mitteln zu beteiligen.