Ski-Nachwuchs muss gute Technik zeigen

Vor dem Beginn des Technikwettbewerbs herrschte bei den Kleinwalsertaler Starterinnen der U11-Klasse beste Laune.

Im Rahmen der aktuellen Reischmann Cup-Serie gastierte der Ski-Rennnachwuchs aus dem Allgäu und dem Kleinwalsertal am Walmendinger Horn. Ausgetragen wurde dort ein Technikwettbewerb, bei dem es nicht um Schnelligkeit zwischen den Toren sondern um die best mögliche Ausführung von Fahrübungen ging. Etwa kontrollierte Kurzschwünge im steilen Gelände oder Riesentorlaufschwünge ohne Stockunterstützung. Unter den gestrengen Augen der Juroren gab es für insgesamt vier Übungen jeweils Punkte von zwei Richtern. Alle Punkte wurden addiert und daraus das Gesamtergebnis abgeleitet. Am Start waren mehr als 120 Mädchen und Buben der Jahrgänge 2004 bis 2006. Auch der heimische Skiclub-Rennteam-Nachwuchs zeigte mit 15 StarterInnen sein Können. Leo Heim und Paul Heim, Titus Moosbrugger, Luis Müller, Benjamin Beck, Kilian Ritsch, Matthias Hatzer waren die männlichen Teilnehmer aus dem Tal. Marie Therese Haller, Maria Ritsch, Sophia Österle, Elena Jochum, Theresa Moosbrugger, Annabel Ernst, Zoe Fontain und Fiona Kerwell zeigten ihre bei Training und Wettkämpfen erlernten technischen Fertigkeiten bei den Mädchen. Die besten Platzierungen holten sich Maria Ritsch als Zweite in der Mädchenklasse U10 und Titus Moosbrugger als Zweiter in der Bubenklasse U11. - ös -
 

  • Die Gemeinde

    Die politische Gemeinde Mittelberg im Kleinwalsertal umfasst die Ortschaften Riezlern, Hirschegg und Mittelberg. Das Kleinwalsertal gehört zu Vorarlberg und ist dem Verwaltungsbezirk Bregenz zugeordnet.  
  • Kontakt

    Gemeinde Mittelberg Walserstraße 52 6991 Riezlern
  • Öffnungszeiten

    Das Gemeindeamt befindet sich im Ortszentrum von Riezlern. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7:30 bis 12:00 Uhr und Montag, Dienstag, Donnerstag von 13:30 bis 16:00 Uhr. Terminvereinbarung außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
  • Login der Gemeindemandatare

@2005-2020 Gemeinde Mittelberg
site by elements
Besuchen Sie auch die Kleinwalsertaler
Tourismusseite
Sie befinden sich auf der Kleinwalsertaler
Gemeindeseite